Schiedsrichter gesucht

 

Schiedsrichter sein wird immer beliebter. Gerade wegen der hohen gesellschaftlichen Anerkennung und dem lohnenswerten Nebenverdienst finden immer mehr junge Leute Spaß an dem abwechslungsreichen Hobby. Der SV Schleid bietet interessierten jungen Leuten (Alter 12 bis 49 Jahre) die Möglichkeit in einem Vorgespräch zu erörtern, ob die Erwartungen der Person mit den Eckpunkten einer Schiedsrichtertätigkeit einhergehen. Sollte dies der Fall sein unterstützt der SV Schleid den Schiedsrichteranwärter bei der Anmeldung zur Ausbildung (2,5 Tage), Vorbereitung zur Prüfung und bei der Erstausstattung.

Zusätzlich bieten wir auch bestehenden Schiedsrichtern an mit uns zu besprechen ob eine zukünftige Schiedsrichtertätigkeit für den SV Schleid von Interesse sein kann. In einem solchen Fall bitten wir um kurzfristige Rücksprache.

Alle Interessierten melden sich bitte bei unserem Geschäftsführer unter Tel. 0171-4814207 oder Email: carsten-bisenius@web.de

 

 

Sieg zum Rückrundenstart

 

Am Sonntag mussten wir bei herbstlichem Wetter in Wolsfeld ran. Die Gastgeber standen zu dem Zeitpunkt auf einem guten 6. Platz und hatten uns bereits im Hinspiel gezeigt, dass sie zu den besseren Mannschaften der Liga gehören.

Zu Anfang übernahmen wir zwar die Spielkontrolle, aber nach einer kurzen Unaufmerksamkeit stand es plötzlich 1:0 für die Gastgeber (17.Minute). Wir spielten weiter konzentriert und so war es Dima der zuerst zum Ausgleich traf (21. Minute) und anschließend (29.Minute) uns mit 2:1 in Führung brachte. Eigentlich hatten wir das Spiel jetzt im Griff, aber kurz vor der Halbzeit haben wir dann nochmal gepennt und so kassierten wir den Ausgleich noch kurz vor der Halbzeit.

Nach klarer Ansprache vom Trainer hatten nun auch die letzten die Augen komplett geöffnet und es ging voll konzentriert zurück auf den Platz. Gleich von Beginn spielten wir uns, mit der Luft im Rücken, in der gegnerischen Hälfte fest. Nach einem schön vorgetragenen Angriff versenkte Marius Reichel den Ball letztendlich zur 3:2 Führung (56.Minute). Wir blieben gut im Spiel und erarbeiteten uns ein paar weitere Chancen. So löste sich Yannick im richtigen Moment von seinem Gegenspieler und wurde mustergültig durch die Gasse angespielt. Er versenkte den Ball problemlos zur 4:2 Führung (63.Minute). Weitere gute Chancen wurden nicht genutzt. So kam der Gegner im der 86.Minute noch zum Anschlusstreffer. Doch Dima ließ uns nicht lange zittern und erhöhte direkt im Anschluss (88.Minute) auf 5:3.

 

Fazit: Sehr stark wenn man bei der SG Nimstal fünf Tore schießt, aber man darf eigentlich keine drei Gegentore fangen wenn man so viel Ballbesitz hat.

 

 

Nächstes Spiel:

Sonntag 04. Dezember 2016

gegen den FC Metterich

Anstoß 14:30 Uhr in Metterich

 

Termine:

 

 

14.-18. Juni 2017 Sportfest zum 50jährigen Vereinsjubiläum